Elternschulen und Familienbildungsstätten: Lernen, was Kinder brauchen

Der Umgang mit einem Säugling oder Kleinkind ist nicht einfach – vor allem nicht, wenn es das erste Kind ist. In Elternschulen und Familienbildungsstätten können junge Mütter und Väter lernen, wie es geht. Nebenbei lassen sich hier auch neue Kontakte knüpfen.

Was sind Elternschulen und Familienbildungsstätten?

Neugeborenes liegt auf dem Wickeltisch
© F1online

Elternschulen und Familienbildungsstätten sind Einrichtungen kirchlicher, kommunaler oder freier Träger. Elternschulen bieten vor allem Kurse und Vorträge für Schwangere und junge Eltern an, die vom Geburtsvorbereitungskurs über die Säuglingspflege bis hin zu Erziehungsfragen reichen. Auch Kliniken mit geburtshilflichen Abteilungen unterhalten manchmal Elternschulen.

Die Angebote der Familienbildungsstätten sind meist etwas breiter gefächert. Oft stehen zusätzlich Kreativkurse sowohl für Eltern als auch für Kinder, gemeinsame Spielgruppen oder Exkursionen auf dem Programm. Viele Familienbildungsstätten richten sich mit ihren Angeboten nicht nur an junge Eltern und ihre Kinder, sondern auch an ältere Menschen und Alleinstehende.

Welche Unterstützung bekomme ich?

In den Kursen kannst du (eventuell zusammen mit deinem Partner) ganz praktische Dinge erlernen, die für dich und deinen Alltag mit dem Kind wichtig sind. Dazu gehören zum Beispiel Schwangerenyoga, Geburtsvorbereitung, Säuglingspflege, Babymassage und Grundlagen der Hauswirtschaft. Du bekommst Tipps, wie du spielerisch die Entwicklung deines Kindes fördern kannst oder wie du die Nerven behältst, wenn das Kind viel schreit.


Daneben kannst du auch andere Mütter und Väter kennenlernen und Erfahrungen austauschen. Vielleicht kannst du mit neuen Bekannten auch zusammentun, so dass ihr euch gegenseitig helft, gelegentliche Kinderbetreuung zu organisieren oder gemeinsame Freizeitaktivitäten zu planen.

Welche Kosten entstehen?

Einige Angebote sind kostenlos, insbesondere die kommunaler Elternschulen und Kurse an Kliniken. Ansonsten werden Teilnahmegebühren erhoben, die aber meist nicht hoch sind. Manchmal gibt es bei gebührenpflichtigen Kursen auch Ermäßigungen.

Kontakt

Eine Elternschule oder Familienbildungsstätte in deiner Umgebung findest du am einfachsten im Internet. Auf den Internetseiten der einzelnen Einrichtungen findest du Programmübersichten, Termine und Preise. Du kannst dich aber auch bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung erkundigen.

Planer und Checklisten zum Download