Eure Erfahrungen

Verantwortung macht erwachsen

Isabelle lernte mit 14 Jahren ihre große Liebe kennen. Schon bald bezog sie mit dem neun Jahre älteren Christian eine eigene Wohnung und wurde kurz darauf schwanger. Heute ist Isabelle 17 Jahre alt und hat ihre eigene kleine Familie. Sie bereut es nicht.

Mehr Vernunft

Inzwischen bin ich viel reifer geworden und habe auch viel gelernt. Mit meinen Eltern verstehe ich mich jetzt prima. Mein Stiefvater und ich sind jetzt wie Kumpels.

Er hat am Anfang gedacht, ich würde das nie auf die Reihe bekommen, ich würde die Wohnung verkommen lassen und das Kind vernachlässigen. Aber als er dann bei uns zu Hause war, hat er gesehen, wie gut ich das alles hinkriege, wie ich mein Kind versorge und wie sauber alles ist. Das hat ihn begeistert. Ich bin auch nicht mehr so leichtsinnig im Umgang mit Geld.

Weniger Party

Früher, als ich in der Schule war, war die Schule mir gar nicht wichtig. Ich war viel auf Partys, und die Schule stand wirklich an letzter Stelle. Ich wollte nur Party machen, Leute kennen lernen und shoppen. Das war für mich das Leben.

Heute weiß ich, dass es viel wichtigere Dinge im Leben gibt. Mir macht es nichts mehr aus, nicht zu Partys zu gehen. Seit Miguel auf der Welt ist, war ich nur zweimal mit Christian tanzen. Wenn wir ausgehen, bleiben wir dort ein bisschen, und dann fahren wir nach Hause und schauen uns eine DVD an. Das finde ich viel schöner.

Ein gutes Vorbild

Die Schule ist mir jetzt sehr wichtig. Ich habe versucht, schon dieses Jahr wieder zur Schule zu gehen, aber das hat nicht so geklappt, weil ich keinen Kindergartenplatz bekommen habe. Aber nächstes Jahr klappt das auf jeden Fall. Dann geht Miguel in den Kindergarten, und ich gehe wieder zur Schule.

Es gibt hier eine Einrichtung für junge Mütter, eine Schule, die einen Bildungsgang für junge Mütter hat. Da versuche ich reinzukommen. Es ist sicher schwierig mit einem Kind.

Aber ich habe meine Schwester als Vorbild. Die ist in Brasilien mit 17 schwanger geworden, sie hatte auch keinen Schulabschluss und auch nicht viel Geld. Aber sie hat trotz eines kleinen Kindes die Schule und eine Ausbildung geschafft. Sie hat sogar studiert und jetzt einen sehr guten Job. Und wenn meine Schwester das schafft, dann schaffe ich das auch.