Häufig gestellte Fragen

Verhütung

Muss ich Verhütungsmittel selbst bezahlen?

Wahrscheinlich wird dir deine Frauenärztin oder dein Frauenarzt eine Antibabypille verschreiben, wenn du wegen Verhütungsfragen in die Praxis kommst. Wenn du gesetzlich krankenversichert bist, bekommst du die Pille bis zum 20. Geburtstag kostenlos. Vom 18. Geburtstag an wird allerdings eine Rezeptgebühr von fünf bis 10 Euro pro Rezept fällig.

Diese Kostenregelung gilt für alle hormonellen Verhütungsmittel, die ärztlich verschrieben werden müssen, das heißt neben der Pille auch für die Minipille, die Hormonspirale, das Hormonimplantat, die Dreimonatsspritze, den Vaginalring und das Verhütungspflaster. Am besten fragst du vorher bei deiner Krankenkasse wegen der Kostenübernahme nach.

Ab wann kann ich die Pille bekommen?

Die Entscheidung, ob ein Mädchen die Pille bekommt, hängt in erster Linie von der Ärztin oder dem Arzt ab. Wenn du zwischen 14 und 16 bist und gesundheitlich nichts dagegen spricht, wird sie oder er diese Entscheidung nach deiner „psychischen Reife“ entscheiden. Deinen Eltern gegenüber gilt die ärztliche Schweigepflicht.
Etwas anders sieht es aus, wenn du jünger als 14 Jahre bist und die Pille nehmen möchtest. In diesem sehr jungen Alter kann es schwierig sein, zur Verschreibung rezeptpflichtiger Verhütungsmittel wie die Pille eine Ärztin oder einen Arzt zu finden.